W-com organisiert Traumausflug nach Schottland

W-com für den Fan Club Nationalmannschat in Schottland. Eine Bilder-Collage.

Die Agentur W-com hat eine Reise organisiert, bei der einfach alles gepasst hat. Beim Ausflug des Fan Club Nationalmannschaft nach Schottland war das so. Klassewetter, Klassestimmung, Klassespiel, Klasseorganisation von W-com und obendrein noch drei wichtige Punkte auf dem Weg zur EURO 2016 in Frankreich.

Der Fan Club Nationalmannschaft powered by Coca-Cola hatte eine organisierte Reise für etwa 80 Mitglieder angeboten. Schon bei der Landung in Edinburgh am Sonntag war der Himmel wolkenlos. Das sollte auch bis zur Abreise so bleiben. Da machte die Stadtrundfahrt durch das hübsche Edinburgh und das anschließende Flanieren auf der Kings Road gleich doppelt Spaß. Beides hatte W-com oganisiert.

Am Spieltag ging es schon am frühen Morgen nach Glasgow. Dort stand zunächst eine Städtetour ganz im Zeichen des Fußballs. Die erste Station war der Celtic Park, die Heimat der Grün-Weißen. Dann ging es weiter in den Ibrox Park, dem Zuhause der Rangers. Dort waren die Fan Club-Mitglieder ganz aus dem Häuschen, als sie sogar auf den erlauchten Rasen des 54-maligen schottischen Meisters durften. Nach den Fußballstadien wurden noch einige andere Sehenswürdigkeiten bestaunt, bevor sich die Reisegruppe dann aufteilte.

Vor dem Länderspiel das Fan-Match besucht

Ein Teil der Fans kehrte zu einem traditionellen schottischen Essen ins Waxy O´Connors ein, viele Fans zogen aber auch schon in Richtung Hampden Park, um die Fan Club-Mannschaft beim Fan-Match zu unterstützen. Auch das Fan-Match hatte W-com organsiert und betreut. Mit Erfolg! Unsere Mitglieder setzten sich nach einem 3:3 in der regulären Spielzeit im Elfmeterschießen durch.

Die Stimmung beim Fan-Match war schon nicht schlecht, aber überhaupt nicht zu vergleichen mit dem, was am Abend im ausverkauften Hampden Park abging. Die schottischen Fans liefen im Duell mit dem Weltmeister zur Höchstform auf. Selbst Mats Hummels twitterte später, er habe bei der Nationalhymne der Schotten Gänsehaut gehabt. Doch die Mannschaft ließ sich davon nicht beeindrucken und so hatten die deutschen Fans am Ende einmal mehr Grund zum Jubeln. Die Stimmung in der deutschen Kurve war ebenfalls fantastisch und zum Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang es sogar, das Riesentrikot des Fan Club im Block hochzuziehen. Selbstredend hatte die Agentur W-com, Dienstleister durch und durch, den Transport des riesigen Trikots von Frankfurt nach Glasgow organisiert.

Übrigens war es das erste Mal seit 2006, dass sowohl die Fan-Auswahl als auch Die Mannschaft die Begegnungen zu ihren Gunsten entscheiden konnten. Aber das gehört halt zu einem perfekten Trip dazu, den die Agentur W-com organisiert.

 

 

 

 

 

 



Kontaktieren Sie uns