Sportmarketingagentur W-com sorgt für glückliche Fans in Hannover

w-com-und-fan-club-in-hannover

Beim WM-Qualifikationsspiel in Hannover zwischen der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und Nordirland hat die Sportmarketingagentur W-com den Fans ein gewohnt abwechslungsreiches Programm angeboten. Im Auftrag des Fan Club Nationalmannschaft powered by Coca-Cola waren die Sportmarketer aus Bad Nauheim wieder erfolgreich im Einsatz.

Wer nicht bis zum Abend warten konnte, für den hatten die Marketingexperten der W-Com GmbH bereits am Nachmittag einen fußballerischen Leckerbissen zu bieten. Beim Fan-Match gegen die Anhänger von der Insel bekamen die Zuschauer satte zwölf Tore zu sehen. Nach zweimal 35 Minuten setzten sich die Gäste mit 7:5 (4:0) gegen die Deutschen durch. Abseits des Platzes sorgten auch die gut 50 mitgereisten Zuschauer aus Nordirland für eine tolle Stimmung.

Unter der Betreuung der Sportmarketingagentur wurden die Fans auch rund um das Stadion mit einem bunt zusammengestellten Programm versorgt. Am Fan Club-Bus gab es attraktive Gewinnspiele und viele weitere Attraktionen. Das Face-Painting kam besonders bei den jüngeren Fans an. Die begehrten Spielpins fanden bei allen Sammlern regen Absatz.

Doch damit nicht genug: Die Aktivierungs- und Promotionsexperten hatten noch mehr für die Fans im Angebot. Beim Fan-tastic Moment kurz vor Anpfiff durften die Gewinner Hans-Otto und Reimo Müller einen Blick in die Heiligtümer des DFB-Teams werfen. In der Kabine setzte sich Reimo Müller zielstrebig auf den Platz seines Namensvetters und sagte dem Fan Club Nationalmannschaft: „Wenn unser Knipser keine Lust hat, springe ich gerne ein. Ich muss zwar nach zehn Minuten wieder raus, aber die pack ich noch.“ Der Hobbykicker schnürt in seiner Freizeit selbst die Fußballschuhe und war begeistert von der Ausstattung: „Bei uns gibt’s 15 Mann und elf Haken in der Kabine. Mehr nicht. Das ist hier eine ganz andere Welt.“

Im Anschluss durften die beiden Gewinner die Nationalspieler bei der Ankunft im Stadion beobachten. „Die Jungs aus nächster Nähe zu sehen war schon was Besonderes“, berichtete Hans-Otto Müller. Bevor das Vater-Sohn Duo seine Plätze im Stadion einnahm, durften sie noch einen Blick in den Mannschaftsbus werfen. „Besonders die Kombination aus Kabine und dem Bus war toll“, schwärmte Reimo Müller, „da kommt man ja sonst nie rein.“

Auch während der Partie waren die W-com Angestellten noch voll im Einsatz. In der Halbzeitpause organisierte die Sportmarketingagentur das Treffen zwischen dem ehemaligen Nationalspieler Jan Schlaudraff und Fan Club-Betreuer Uwe Buntrock. Mit der Übergabe des Welcome-Packages wurde die Mitgliederliste des Fan Club Nationalmannschaft so um einen prominenten Eintrag reicher.

 



Kontaktieren Sie uns